Wie stehen die Belgier zum Bargeld?

In Belgien bezahlen wir in den letzten Jahren alle immer häufiger elektronisch, aber in unserer Gesellschaft hat auch Bargeld noch seinen Platz. Wir wollen verstehen, wie die Belgier heute am liebsten bezahlen und wie sie das auch in der Praxis tun. Diese Vorlieben und Gewohnheiten können schon mal unterschiedlich ausfallen, wie eine neue interessante Studie von iVOX (Dezember 2021) zeigt.

Profielen1bb

Zunächst einmal eine indiskrete Frage an Sie: Führen Sie noch Bargeld in der Brieftasche mit sich? Wenn Sie nicht mehr so häufig wie früher in bar zahlen, stehen Sie damit nicht allein da. Etwas mehr als 3 von 5 Belgiern, die in bar zahlen, sagten aus, dass sie das heute seltener tun als vor drei Jahren. Das ergab eine neue Untersuchung, die das Meinungsforschungsinstitut iVOX im November 2021 bei 1000 Belgiern online durchführte.

Öfter mit der Karte, aber auch noch in bar

In den letzten Jahren wandelten sich unsere Zahlungsgewohnheiten dann auch eindeutig. Nach Zahlen von Febelfin bezahlten zwischen 2012 und 2019 sage und schreibe 91% mit der Bankkarte in Belgien, während wir zwischen 2012 und 2021 49% weniger Geld aus dem Automaten zogen. Die Schere zwischen Bargeld und Karten wurde also immer größer, erst recht 2020 durch den gewaltigen Erfolg des kontaktlosen Bezahlens. Gleichzeitig ziehen aber 19% der Belgier immer noch Bargeld vor, wie aus einer iVOX-Untersuchung von Dezember 2021 hervorgeht.

Wo bezahlt der Belgier noch mit Bargeld? Wenn er im Alltag in bar bezahlt, dann tut er das auf dem Markt (70%), in der Gaststätte (55%) und beim Arzt (48%).

Zahlungsgewohnheiten: 4 Belgierprofile

Warum bezahlen Belgier weiterhin mit Bargeld? Tun wir das nur in Situationen, wo es nicht anders geht? Oder ziehen einige unter uns Bargeld vor? Und wie werden sich unsere Zahlungsgewohnheiten in den nächsten Jahren entwickeln? Sind wir auf dem Weg zu einer bargeldlosen Gesellschaft? Oder bleibt Bargeld in einer bargeldunabhängigeren Gesellschaft bestehen?

Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir verstehen, wie die Belgier den verschiedenen Zahlungsmethoden gegenüberstehen. Aus der iVOX-Untersuchung geht hervor, dass bestimmt nicht jeder Belgier dieselben Zahlungsmittel wählt. Es ist sogar so, dass die Belgier in vier Profile eingeteilt werden können, wenn es um ihre bevorzugten und meistgebrauchten Zahlungsmittel geht:

·       „Bargeldliebhaber“, die noch wöchentlich in bar bezahlen und das auch am liebsten tun.

·       „Flexible Bargeldnutzer“, die noch jede Woche in bar bezahlen, aber das lieber mit der Karte tun.

·       „Kartenliebhaber“, die jede Woche mit der Karte zahlen und diese Zahlungsmethode vorziehen.

·       „Innovative Zahler“, die wöchentlich elektronisch bezahlen (Karte und mobil), da das ihre bevorzugte Zahlungsmethode ist.

Wer sind diese Belgier, und warum verhalten sie sich so?

In den nächsten Wochen gehen wir auf diese vier Profile näher ein. Wer sind sie genau? Welche Zahlungsgewohnheiten haben sie? Was ist ihr bevorzugtes Zahlungsmittel, und wie stehen sie anderen Zahlungsmethoden gegenüber? Wie groß ist ihre Gruppe im Vergleich zu den anderen? Das alles erfahren Sie in unseren nächsten Nachrichten.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben über das Batopin-Projekt?
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Anmelden für den Newsletter